Facebook Youtube
Aktuelles Tarifstreit: Bundesweite Streiks ab heute 14 Uhr
15.10.2014
Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs bis in die Morgenstunden des 16.10. erwartet
Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat ab Mittwoch (15.10.), 14 Uhr bis Donnerstagmorgen (16.10.), 4 Uhr einen bundesweiten und flächendeckenden Streik des Zugpersonals der Deutschen Bahn ausgerufen. Betroffen sind Fern-, Güter- und Regionalzüge sowie von der Deutschen Bahn betriebene S-Bahnen.
Obwohl die Streikmaßnahmen laut Ankündigung am Donnerstagmorgen beendet sein werden, können die Auswirkungen noch bis in die Morgenstunden spürbar sein. Fahrgäste sollten sich darauf einstellen, dass es im kompletten Bahnbetrieb zu starken Verzögerungen kommen kann.

Weitere Infos der Deutschen Bahn finden Sie hier: www.bahn.de/blitz/view/nrw/uebersicht.shtml
Wichtiger Hinweis:
Da Pendler bei Streiks im Öffentlichen Personennahverkehr oft auf den PKW umsteigen, sollten Sie sich bei Ihrer Planung auf volle Straßen einstellen und ggf. etwas früher losfahren.
nach oben
Private Bahnunternehmen nicht betroffen
Da der aktuelle Tarifkonflikt nur zwischen der GDL und der Deutschen Bahn besteht, sind die privaten Bahnunternehmen von den aktuellen Streikmaßnahmen nicht betroffen. Die im VRR verkehrenden Regional- und S-Bahnzüge der Abellio, Eurobahn, NordWestBahn und Regiobahn fahren während des Streiks.

Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Internetseiten der Eisenbahnverkehrsunternehmen.