Facebook Youtube
Aktuelles RUHRAUTOe bringt individuelle Elektromobilität in die Innenstadt
18.05.2013
Großer Aktionstag auf dem Kennedyplatz in Essen
Sie sehen ein Elektroauto an einer Stromzapfsäule
Das Projekt RUHRAUTOe lädt zu einem Aktionstag auf dem Kennedyplatz in Essen ein. An mehreren Ständen präsentieren die Projektpartner am 18. Mai die E-Autos, die direkt und unverbindlich Probe gefahren werden können.
RUHRAUTOe ist ein Mobilitätsangebot für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen und angrenzender Städte und bietet seit November 2012 CarSharing mit E-Autos an. Es verknüpft öffentliche Verkehrsmittel mit dem ressourcenschonenden CarSharing auf intelligente Weise. Ziel ist es, die ÖPNV-Nutzung noch flexibler zu machen. So können AboTicket-Kunden die E-Autos mit ihrem Fahrschein (eTicket) öffnen und sich damit kostengünstig und ökologisch sinnvoll fortbewegen. Die Verleih- bzw. Ladepunkte liegen in der Nähe wichtiger ÖPNV-Haltestellen. Die kombinierte Nutzung von RUHRAUTOe und den öffentlichen Verkehrsmitteln schont nicht nur die Umwelt, sondern kann auch Geld sparen. Für Menschen, die über die Anschaffung eines Zweitwagens nachdenken, kann RUHRAUTOe eine lohnenswerte und kostengünstige Alternative sein.
Noch führen Elektroautos auf Deutschlands Straßen nur ein Schattendasein. Von den rund 50,4 Millionen in Deutschland zugelassenen Personenkraftwagen zählte das Kraftfahrt-Bundesamt im Januar 2013 etwas mehr als 7.000 Elektro-Fahrzeuge. Zwar ist die Zahl im Gegensatz zum Vorjahr um rund 2.500 Fahrzeuge gestiegen, dennoch bleiben Autofahrer skeptisch. Zu geringe Reichweite, zu große Ladezeiten und wenig Stromzapfsäulen, so die einhellige Meinung. Doch um in der Stadt mobil zu sein, zur Arbeit zu pendeln oder Einkäufe zu erledigen, reicht ein Elektro-Auto aus und komfortabel sind sie allemal. Überzeugungsarbeit ist gefragt und deshalb sollten zukünftige Kunden das E-Mobil einfach selbst erfahren. Dafür stellt RUHRAUTOe einen Querschnitt der am Markt verfügbaren Elektro-Autos zur Verfügung und lässt die Interessenten selbst hinter das Steuer.
RUHRAUTOe bietet seinen Kunden mehr als 40 moderne Elektroautos unterschiedlicher Größe zur flexiblen Nutzung an. Um sich von den Qualitäten eines Elektro-Autos zu überzeugen stehen am Samstag vier Modelle zur Auswahl: neben den komfortablen Opel Ampera bietet RUHRAUTOe die kompakten und wendigen Nissan Leaf und Smart fortwo sowie den sportlichen Renault Twizy, bei denen Fahrer und Beifahrer hintereinander sitzen, an. Die Projektpartner Universität Duisburg-Essen, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr in enger Zusammenarbeit mit der Essener Verkehrs-AG und der VESTISCHEN, Vivawest Wohnen GmbH sowie die Drive CarSharing GmbH bieten daneben Informationen und Unterhaltung rund um das Mobilitätsangebot von RUHRAUTOe.

Weitere Informationen: www.ruhrauto-e.de

So kommen Sie zum Kennedyplatz:

Rathaus, Essen